SVLG Gaildorf

Seitenbereiche

  • Wechselbild
  • Wechselbild
  • Wechselbild
  • Wechselbild

Seiteninhalt

Latein

Triumphbögen der Jahrgangsstufe 6

Die Antike ist schon lange vorbei, warum sollte man also heute noch Latein lernen?

Das Lateinische bildet die Grundlage für viele moderne Sprachen und hat die Kultur Europas geprägt: Bis heute hält der Einfluss der Antike, ihrer Ideen und Bilder an; selbst Harry Potter zaubert auf Latein!

Viele Vokabeln, die im Lateinischen erlernt werden, tauchen in anderen Fächern des Gymnasiums als Fachbegriffe wieder auf. Der Lateinunterricht baut die Fähigkeit aus, über Sprache zu reflektieren und die eigene Sprache bewusster und sicherer zu gebrauchen. Die besprochenen kulturellen Themen sorgen für eine breite Allgemeinbildung.

Französisch oder Latein werden am SvLG als zweite Fremdsprache ab der 6. Klasse vierstündig pro Woche unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler können Latein in der 10. Klasse mit dem Latinum abschließen oder Latein im Abitur wählen. Das Latinum ist auch heute noch nützlich oder sogar Voraussetzung für viele Studiengänge an der Universität.

Mit dem Latein am Ende? Nicht am SvLG! Carpe diem!

Latein ist keineswegs eine „tote Sprache“! Ungezählt sind die Wörter und Wendungen, die ihren Ursprung in der lateinischen Literatur haben, denen wir immer wieder begegnen und deren wir uns vielleicht selbst bedienen. Die romanischen Sprachen wie Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Rumänisch haben sich aus dem Lateinischen entwickelt. Die englische, aber auch die deutsche Sprache wurde davon stark beeinflusst. Daher ist Latein Basissprache für den modernen Fremdsprachenunterricht und ermöglicht ein besseres Verständnis von Sprache überhaupt.

Im Lateinunterricht pendeln wir zwischen zwei Welten: der Vergangenheit und der Gegenwart. Wir erleben am Beispiel des Alltags einer Familie, wie man im antiken Rom gelebt hat, entdecken mythische Welten oder erfahren Neues über berühmte Persönlichkeiten wie Caesar und Cicero.

Das Übersetzen, Analysieren und Erlernen der Grammatik sowie der Aufbau eines Wortschatzes stehen im Unterrichtsalltag im Vordergrund. Mit verschiedenen Lerntechniken und Methoden wird das logisch-analytische Denken geschult. Latein hilft den Schülerinnen und Schülern auch, das Lernen selbst zu lernen. Übungen in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit sowie Erklärvideos helfen, das Gelernte zu festigen. Beginnend mit einfachen Satzstrukturen und Sinnzusammenhängen entwickelt sich die Übersetzungsfähigkeit so weit fort, dass in Klasse 10 berühmte römische Autoren im Original gelesen und diskutiert werden können.

Ein modernes Lehrbuch und kreatives Arbeiten (z.B. szenische Darstellungen, selbstgebaute Modelle etc.) sorgen dafür, dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt.

Beim Erlernen der Fremdsprache können Sie Ihre Kinder durch regelmäßiges Vokabellernen unterstützen. Es gibt auch moderne Kinder- und Jugendliteratur, die antike Motive aufnimmt und so die Schülerinnen und Schüler motivieren kann, in die Welt der Römer einzutauchen.

Folgende Kolleginnen und Kollegen unterrichten am Schenk-von-Limpurg-Gymnasium das Fach Latein:


Frau Reber, Herr Berg