Seite drucken
Schenk von Limpurg Gymnasium Gaildorf (Druckversion)

Aktuelles

Aktuelles

Fernlernen ab 11.01.21

11.01.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,


nachfolgend möchte ich Sie informieren, wie es in der nächsten Woche weitergehen wird:

  1. In der Woche vom 11.1. findet für alle SuS ausschließlich Fernunterricht statt. Wir werden im Lauf der Woche vom KM Informationen darüber bekommen, ob ab dem 18.1. für die Kursstufen Präsenzunterricht möglich ist.
  2. Wir haben schon im Herbst ein Fernlernkonzept per GLK-Beschluss festgelegt, das nun zum Tragen kommen wird.
    •  Der Unterricht soll regulär nach Stunden- bzw. Vertretungsplan stattfinden.
    • Zu Beginn einer neuen Doppelstunde treten die Lehrkräfte mit jeder Klassedem Kurs per Videokonferenz in Kontakt. Dies dient vor allem dazu, den SuS eine Tagesstruktur zu geben und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.
    • Es ist dabei aber nicht zwingend, dass alle 90‘ in der Videokonferenz verbleiben. Die Videokonferenz kann z.B. zwischendrin pausieren und am Ende der Stunde wieder zusammenkommen oder auch nach einem Input und der Erteilung von Übungsaufgaben nach Ansage der Lehrkraft verlassen werden.
    • In jedem Fall bleibt die Lehrkraft aber in der Zeit für Ihre SuS z.B. über den Messenger ansprechbar.
    • Die Lehrkräfte erklären den SuS jeweils zu Beginn, wie Sie die Zeit miteinander gestalten!
    • Die notwendigen Materialien werden nach Ansage der Lehrkräfte entweder per Mail oder über unsere Cloud bereitgestellt.

  3. Auch in Zeiten des Lockdowns kommt es vor, dass Lehrkräfte krank sind oder anderen dienstlichen Verpflichtungen nachgehen müssen. Es ist daher notwendig, dass alle regelmäßig in den aktuellen Vertretungsplan schauen, damit alle wissen, dass ggf. in den kommenden 2 Stunden kein Unterricht stattfindet. Kurzfristige Erkrankungen werden wir wohl nicht vertreten können. Ggf. können Sie aber mit Umverlegungen von Stunden vom Nachmittag auf den Vormittag rechnen, wenn dies möglich ist.
  4. Wir sind inzwischen eine „junge“ Schule, viele unserer Kolleginnen haben kleine Kinder, die sie in der Lockdownzeit auch zu Hause haben. Bitte haben Sie Verständnis, wenn vielleicht die eine oder andere Videokonferenz nur knapp ist oder Aufgaben ausnahmsweise schriftlich erteilt werden. Seien Sie versichert: Alle geben Ihr Bestes!
  5. Bitte melden Sie trotz Fernunterricht morgens Ihre Kinder im Sekretariat krank, damit wir wissen, warum Sie nicht am Fernunterricht teilnehmen.
  6. Der Sportunterricht für die Klassen 5-10 wird an den Nachmittagen generell ausgeplant. Die Klassen, die am Vormittag Sportunterricht haben, bekommen von ihren Lehrern/innen ein Angebot mit Übungen für das Homeoffice.
  7. Für die Kursstufen wird ein neuer Klausurenplanerstellt, der noch zwingend notwendige Klausuren in der Woche vom 18.1. bis zur Notenabgabe berücksichtigt. Herr MD Föll äußert sich in seinem Schreiben vom 6.1. dazu folgendermaßen: „Soweit für den Zeitraum der Schulschließungen schriftliche Leistungsfeststellungen geplant waren, die als Grundlage für die Notenbildung dienen sollten, werden diese zwar durch die Einstellung des Unterrichtsbetriebs grundsätzlich unmöglich. Soweit aber ohne diese schriftlichen Leistungen nach Einschätzung der unterrichtenden Lehrkraft keine Grundlage für Notenfindung gegeben wäre, können schriftliche LF in der Präsenz durchgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass dies nur dann veranlasst werden soll, wenn diese schriftlichen LF für die Notengebung zwingend erforderlich sind.“
    Das bedeutet: In den Fächern (z.B. Basisfach Mathematik), in denen noch keine Klausur geschrieben wurde, findet eine Klausur nach dem 18.1. statt. Auch Nachschreiber, die noch keine Klausurnote in einem Fach haben, in dem aber schon mindestens eine Klausur geschrieben wurde, schreiben nach dem 18.1. nach. Leistungsfächer, in denen schon eine Klausur geschrieben wurde, schreiben keine zweite Klausur, wenn diese in die Zeit der Schulschließung fällt. Wenn diese zweite Klausur regulär für die Woche vom 18.1. geplant war und wenn in dieser Woche auch regulär Präsenzunterricht stattfindet, dann findet diese Klausur statt.
    Wir werden damit sicherstellen, dass die SuS nicht plötzlich eine unübersichtliche Zahl von Klausuren schreiben und eine angemessene Zeit der Vorbereitung habenDie jeweiligen Kurslehrer geben dann bekannt, wann der Klausurtermin liegt.
  8. Die Schule ist aufgefordert, zusätzlich zum regulären Fernunterricht eine Notbetreuung im Umfang der Unterrichtszeit der SuS einzurichten. Ich hoffe, dass niemand dies in Anspruch nehmen muss, denn die Notbetreuung muss von den Lehrkräften geleistet werden, die wir dringend im Fernunterricht brauchen. (siehe dazu eigenes Schreiben!)
  9. Die Ausgabe der Leihgeräte wird derzeit von Herrn Maier vorbereitet und die Geräte sollen am Montag ab 9 Uhr abgeholt werden können. Der Andrang ist erfreulicherweise deutlich größer als beim ersten Lockdown. Wir haben inzwischen auch einen Leihvertrag, der regelt, was passiert, wenn ein Gerät verloren geht oder beschädigt wird, der bei der Abholung der Geräte unterschrieben wird.
  10. Außerdem haben wir inzwischen ein Papier mit den Regelungen zum Verhalten in Videokonferenzen. Dieses wird morgen über die Klassenlehrer/innen verschickt und bei der 1. Videokonferenz mit ihrer Klasse besprochen. Regeln für Videokonferenzen
 

Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Schulleitung unter schulleitung(@)svlg-gaildorf.de

http://www.svlg-gaildorf.de/de/schulleben/aktuelles/?no_cache=1