Vertretungspläne

Nächste Termine

Nov
21

21.11.2017

Nov
22

22.11.2017

Nov
24

19:30 24.11.2017 - 22:30 26.11.2017

Nov
29

29.11.2017 07:40 - 08:40

Nov
29

29.11.2017 09:15 - 15:00

Nov
30

30.11.2017 19:00 - 21:00

Dez
5

05.12.2017

Dez
6

06.12.2017 12:05 - 13:05

Tansania 2017

Anmeldung

Aktuelles

Hinweis:

Anmeldung für die China Reise jetzt möglich!

Anmeldeschluss ist der 24.11.17 (Sekretariat Gymnasium) (Chinesisch-AG: Freitag nachmittag)

Der Förderverein bringt Alois Gscheidle am 06.10.2017 nach Gaildorf Eutendorf

Vorankündigung: Freundeskreis des SvLG feiert 25-jähriges Bestehen

 

von Thomas Höll

 

Der Freundeskreis des SvLG feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einer schwäbischen Kabarettveranstaltung.

 

Wann: Freitag, 6. Oktober 2017, Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Wo: Turn- und Festhalle Eutendorf (Peter-Härtling-Schule, Hohbühl 2, 74405 Gaildorf-Eutendorf)

 

Eintritt:

VVK: Buchhandlung Schagemann/Sekretariat SvLG € 13,- Abendkasse:€ 15,-, Schüler & Studenten erhalten € 3,- Ermäßigung

Reservierung über die Homepage der Theater AG möglich (vorbestellte Karten können dann an der Abendkasse bezahlt und abgeholt werden)

 

http://theater-svlg.de/?page_id=2231 (Theater-svlg.de / Home / Karten)

 ...

  ...

Mit verschiedenen Personen, die Alois Gscheidle auf die Bühne bringt, hält er dem Publikum in einfachen Alltagsszenen den Spiegel vor: Als Hausmeister sorgt er für schwäbische Zucht und Ordnung im Haus, bei einer Erkältung gibt er sich sterbenskrank, als Hausfrau kümmert er sich um die Müllsortierungsproblematik und am Ende des Tages geht er in seine geliebte Singstunde. Aus einem scheinbar unerschöpflichen Fundus schlüpft Gscheidle für jede Rolle immer wieder in neue Kostüme und wechselt gleichzeitig in sekundenschnelle den Charakter. Alois Gscheidle ist Meister der Spontanität und Improvisation. Bewusst lässt er in seinem Programm Platz für Dialoge und kleinere Nebenrollen ohne jedoch den roten Faden zu verlieren. Die Bühne ist eigentlich nur Kulisse; seine Stücke inszeniert er gern mitten im Publikum. Nirgends kann man „schwäbisch“ als Lebenseinstellung schneller lernen und verstehen als bei Alois Gscheidle. Und spätestens beim Nachhausegehen weiß auch der Nichtschwabe, dass ein „Glufamichel“ kein Sicherheitsnadelmichael ist!

 

 

 

 

 

 

 

© 2016 Schenk-von-Limpurg-Gymnasium Gaildorf